Eisenbahnreisen für Eisenbahnfreunde

Sardinien 2015

Sardinien September 2015




Drei Eisenbahnfreunde unternahmen vom 02.09.-08.09.2015 eine Eisenbahnexkursion nach Sardinien. Dort gibt es zwei Eisenbahnnetze. Das Normalspurnetz wird von der italienischen Staatsbahn betrieben und besteht überwiegend aus  einen Y-Zweig vom Norden ausgehend mit den Ausgangsbahnhöfen Porto Torres-Sassari im Westen und Olbia im Osten. Bei Cilvani werden die Strecken vereinigt und ein Strang führt dann in den Süden nach Cagliari. Von Cagliari gibt es noch eine Stichbahn in den Westen nach Musei.  Von dort gibt es eine Verzweigung nach Iglesias und Carbonia. Erstere wurde bereits 1872 eröffnet, während letztere erst 1956 wegen dort vorhandener Steinkohlevorkommen in Betrieb genommen wurde. Gefahren wird überwiegend mit Triebwagen italienischer Baureihen. Die meisten stammen von Technomasio Italiano Brown Boweri Milano. An den Strecken wurden umfangreiche Begradigungen vorgenommen, so dass teilweise mit 100 km/h gefahren werden kann. Die Angabe in alten Reiseführern, dass die Bahn auf Sardinien langsam sei, stimmt so nicht mehr.

Das noch umfangreiche Schmalspurnetz  (95 cm) wird von der Azienda Regionali Sarda Transporti, abgekürzt a-r-s-t betrieben, bis 2008 war es die Ferrovie della Sardegna (FdS).

 1: Die regulär betriebenen Verbindungen:

Alghero-Sassari

Macomer-Nuoro

Monserrato-Mandas-Isili

Stadtbahnen in Cagliari und Sassari

 Diese weisen einen bescheidenen täglichen Verkehr auf. Guter Oberbau, teilweise begradigt

 2: Die Touristik-Verbindungen auch Trenino Verde genannt, mit den Strecken:

Palau-Sassari

Macomer-Bosa Marina

Mandas-Sorgono

Mandas-Arbatax



 


 Teilweise sind diese Strecken in einem erbärmlichen Zustand. Je nach Strecke fahren zwischen 5 und einem Zug pro Woche während der Sommermonate. Eine durchgehende Verbindung zwischen Palau-Sassari und Mandax-Arbatax gibt es nicht mehr. Einige Teilstrecken sind stilllegungsbedroht.

Allerdings sind die befahrenen Landschaften grandios. Es gibt viele Kehrschleifen, Tunnel und Brücken.

 

Eine Übersicht finden Sie unter https://de.wikipedia.org/wiki/Ferrovie_della_Sardegna